Bärlauch-Mozzarella-Schnecken

Es gibt ein paar Nahrungsmittel, die zu bestimmten Jahreszeiten einfach extrem gehäuft auf allen Blogs, TV Shows und ähnlichem verarbeitet werden. Dazu gehört im Herbst der Kürbis (da gibt es jedes Jahr eine regelrecht Kürbis-Schwemme!!), im Frühsommer die Erdbeeren und momentan ist es einfach der Bärlauch Bärlauch-Mozzarella-Schnecken gebacken! Wobei die Bärlauchzeit nun auch schon fast wieder vorbei ist, sie dauert leider wirklich nur wenige wenige Wochen an 😥 Dabei ist dieses knoblauchartige, maiglöckenähnliche Frühlingsgewächs doch einfach so super aromatisch, lecker und toll zu kombinieren! Es gibt so viele Gerichte und Rezepte, ich habe bisher noch nicht einmal geschafft mein heiß geliebtes Bärlauchrisotto zu kochen.. Und ja, ich weiß, Risotto UND Bärlauch, besser geht es nicht! Weiter gehts!

Advertisements

Römische Tomaten Focaccia

Holt euch italienische Lebensfreude ins Haus und backt eine leckere Römische Tomaten Focaccia! Focaccia Brot ist bei uns auch keine Neuheit mehr und trotzdem ist es einfach immer wieder lecker, eine frisch gebackene und softe Focaccia als Beilage zu Suppe, Salat oder gegrillten Steaks reichen zu können! Ganz klassisch wird die Focaccia mit einem Hefeteig hergestellt, der vor Verarbeitung jedoch gut 20 Stunden gekühlt wird. Daher ist der Prozess bis die Tomaten Focaccia fertig ist etwas langwidrig, aber das Warten lohnt sich! Außerdem kann man sie gut planen und die einzelnen Arbeitsschritte sind unkompliziert und einfach! Nebenbei kann man also super Salate und andere Leckereien zubereiten, wenn der Focacciateig wieder Ruhen muss! Um das ganze noch ein bisschen saftiger zu machen, habe ich Focaccia mit Tomaten gebacken – ihr könnt diese selbstverständlich auch weglassen oder mit anderen Kräutern oder Gemüse ersetzen!


Vielleicht ist die Focaccia ja auch genau das i-Tüpfelchen, dass euch noch zum Osterbrunch oder zum Eröffnen der Grillsaison am Wochenende fehlt? Und sollte noch ein leckerer frischer Salat dazu gemacht werden, kann ich euch nur den Radieschensalat mit marinierten Garnelen empfehlen! Macht Lust auf Frühling und Sonne, ist leicht und schmeckt jedem! Die Focaccia schmeckt auch hervorragend als Panini, belegt mit Tomaten, Mozzarella oder Feigen und italienischem Parmaschinken!

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl (nach Möglichkeit Typ 550, da dieses backstärker ist!)
  • 75 ml Milch
  • Wasser
  • 7 g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • grobes Salz
  • gutes natives Olivenöl
  • 15-20 Kirschtomaten
  • frischer Oregano

Zubereitung

Verknetet als erstes das Weizenmehl mit etwa 325 ml Wasser, der Milch, gut 10 g Salz, Hefe und Zucker. Verwendet dafür am besten eine Küchenmaschine oder die Knethaken des Handrührers. Der Teig sollte sehr feucht sein! Alternativ kann der Teig auch mit den Händen und einem Teigschaber durchgearbeitet werden.

Legt den Teig in eine Schüssel, deckt sie mit Frischhaltefolie ab und stellt sie für 20-22 Stunden in den Kühlschrank!

Am nächsten Tag nehmt ihr den Teig aus dem Kühlschrank und lasst ihn dann weitere drei bis vier Stunden bei Raumtemperatur stehen. Anschließend verarbeitet ihr den Teig. Reibt dazu eure Arbeitsfläche, eure Hände und ein Backblech mit Olivenöl ein. Zieht den Teig auf eurer Arbeitsfläche mit den Fingern zu einem Rechteck auseinander. Das Rechteck sollte etwa die Maße 25×20 cm haben.

Damit die Focaccia nach dem Backen locker luftig ist, müssen Luftbläschen in den Teig eingearbeitet werden. Dazu schlagt ihr das kürzere Ende des Teigs zur Mitte und faltet dann die andere Seite darüber. Drückt es mit euren Fingerspitzen erneut zu einem Rechteck auseinander und wiederholt den Vorgang noch zwei bis drei Mal. Legt den Teig auf euer geöltes Backblech und lasst ihn 10 Minuten ruhen. Drückt den Teig dann mit den Fingerspitzen weiter auseinander, sodass ein 30×25 cm großer Fladen entsteht. Geht dazu auch etappenweise mit jeweils 10 Minuten Pause vor, so hat der Teig immer wieder Zeit zu Ruhen.

Wascht die Tomaten und drückt sie in regelmäßigen Abständen in den Teig. Zupft die Oregano-Blättchen ab und verteilt sie darüber. Träufelt dann etwas Öl auf den Teig und verreibt es mit den Fingern. Lasst den Teig auf dem Blech etwa 1 Stunde an einem warmen Ort gehen, sodass sich das Volumen vergrößert. Heizt in der Zeit den Backofen auf 220 Grad Ober/Unterhitze vor.

Drückt den Teig noch einmal mit den Fingerspitzen leicht ein und streut gleichmäßig Salz darüber. Backt die römische Tomaten Focaccia etwa 20 Minuten sodass sie leicht gebräunt ist. Lasst sie auf einem Gitter abkühlen und genießt sie!!!!!

Übrigens: Die Tomaten Focaccia hat absolutes Suchtpotenzial! Sie schmeckt einfach so hervorragend!

Eure Isa ❤