Superfood Energy Bars

Den ganzen Tag unterwegs sein und sich trotzdem noch gesund und ausgewogen ernähren? Für viele klingt das wie ein Ding der Unmöglichkeit. Meine Superfood Energy Bars sind eine kleine Hilfestellung für euch, sodass alle die hart und viel arbeiten die Möglichkeit haben, ihre Ernährung zu verbessern. Denn ja, es ist anstrengend zusätzlich zu langen Bürozeiten oder Unistunden auch noch täglich frisch zu kochen und am besten direkt ein Mittagessen für den nächsten Tag mit vorzubereiten. Aber selbst wenn das alles klappt und ihr ein tolles frisches Gericht dabei habt – dann kommt der kleine Hunger zwischendurch und schnell greifen wir alle zu Schokolade, zuckerhaltigen Teilchen vom Bäcker oder zu anderen ungesunden Fertigprodukten. Wer kennt das nicht? Damit Business und Ernährung etwas besser zusammen passen, habe ich für genau diese kleinen Hungerattacken zwischendurch super leckere Superfood Energy Bars. Sie sind voll mit wertvollen Nährstoffen, versorgen den Körper mit gesunden Fetten und Ballaststoffen und erreichen den ultimativen Frische-Kick für den Kopf. Da fällt es mir direkt leichter, mich zu konzentrieren und bin außerdem bis zum Mittagessen (oder bis zum Feierabend 😉 ) gesättigt! Brainfood vom Feinsten kann ich da nur sagen!!!!  Möchtet ihr weiterlesen??

Cremiges Kurkuma Oatmeal

Für viele ist das Frühstück die wichtigste Mahlzeit am Tag. Wenn schon das Frühstück gut ist, dann kann der Tag gar nicht mehr so schlecht werden! Außerdem ist ein energiereiches und ausgewogenes Frühstück die perfekte Grundlage für einen anstrengenden Tag und versorgt den Körper schon morgens nach dem Aufstehen mit den wichtigsten Nährstoffen. Dann noch eine leckere Tasse Kaffee dazu und der Morgen ist perfekt. Da lohnt sich sogar das Aufstehen 😉 Und genau deswegen habe ich etwas wirklich ganz Besonderes für euch! Ich bin mir sicher, wenn ihr dieses wunderbare cremige Kurkuma Oatmeal zubereitet, dann freut auch ihr euch, das Bett zu verlassen! Warum mein Kurkuma Oatmeal so besonders cremig ist?? Das werde ich euch gleich verraten!

Haferflocken

Natürlich könnt ihr statt Oatmeal auch Porridge oder Haferflockenbrei sagen. Aber „Brei“ klingt wohl nicht ganz so schick 😉 Haferflocken sind sozusagen absolute Alleskönner. Sie bilden die perfekte Grundlage für ein ausgewogenes Frühstück, sie enthalten Eiweiß, eine gute Menge an Ballaststoffen und viele gesunde Mineralstoffe und Vitamine. Und was bei den Haferflocken besonders wichtig ist und sie damit zum super Frühstück macht, sind die in ihnen enthaltenen langkettigen Kohlenhydrate, die für ein langandauerndes Sättigungsgefühl sorgen. So seid ihr gut vorbereitet für einen langen vormittag im Büro ohne dass schon nach 2 Stunden wieder der Magen knurrt! Außerdem wird mein Oatmeal herrlich sonnengelb durch Kurkumapulver. Das macht nicht nur gute Laune, denn auch Kurkuma gehört zu den Pflanzen, die viele gesunde Eigenschaften haben und die Ernährung unterstützen.

Cremiges Oatmeal?

In meinem cremigen Kurkuma Oatmeal ist außerdem noch etwas ganz Besonderes versteckt. Und dadurch wird es besonders cremig und liefert viel gesundes Eiweiß! Und zwar rühre ich Eiweiß in meine Haferflocken ein! Das mag erstmal etwas befremdlich und vielleicht sogar eklig klingen, es schmeckt aber super und sorgt für diese fluffig cremige Konsistenz. Wie ich auf diese Idee gekommen bin fragt ihr euch? Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht mehr. Ich habe in irgendeiner Zeitschrift einmal gelesen, dass Eiweiß im Oatmeal besonders cremig wird und seit dem spukte dieser Gedanke in meinem Kopf herum. Also habe ich es letztlich endlich einmal getestet und war total begeistert! Und natürlich kommt auch nicht das rohe Eiweiß in das Müsli, sondern es wird zunächst steif geschlagen 😉

Zutaten

Für eine Portion cremiges Kurkuma Oatmeal braucht ihr:

  • 40 g feiner Haferflocken
  • 180 ml Milch nach Wahl
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 1 Eiweiß
  • 1/2 TL Zimt
  • 1/2 TL Kurkuma
  • 1 Prise Salz

+ leckere Früchte und Nüsse als Topping

Zubereitung

Am besten schlagt ihr als erstes das Eiweiß mit einer Prise Salz auf. Bringt dann die Milch in einem kleinen Topf zum Kochen und rührt dann die Haferflocken ein. Zieht den Topf vom Herd und rührt so lange, bis das Oatmeal die gewünschte Konsistenz erreicht hat. Rührt Zimt, Kurkuma und geschlagenes Eiweiß vorsichtig unter und gebt so viel Agavendicksaft hinzu, wie es euch schmeckt.

Dekoriert in einer kleinen Schüssel mit Obst und Nüssen. Ich gebe auch gerne ein kleines bisschen Erdnussbutter unter!

Lasst es euch schmecken und startet gut in den Tag!

Eure Isa ❤

Frittata mit Zucchini und Ricotta

Frittata ist bekanntlich das italienische Gegenstück zur spanischen Tortilla, bei mir ist die Frittata mit Zucchini und Ricotta jedoch auch einem Omelett sehr ähnlich. Damit die Frittata gefüllt mit herrlich italienischem Ricotta ist, muss ich sie zusammenklappen – eigentlich absolut untypisch für die Frittata. Doch nur so lässt sich der cremige Käse bestens einarbeiten ohne wegzulaufen oder sich total mit dem Ei zu verbinden. Eigentlich ist die Frittata mit Zucchini und Ricotta also eine Frittata 2.0! Aber ich verspreche Dir, nach dem ersten Mal wirst du absolut verliebt sein und Frittata nie wieder anders zubereiten wollen!!! Es ist wunderbarer Genuss, wenn der Ricotta zwischen den Eierschichten richtig aufschäumt. Du wirst es sehen, einfach nur lecker!

Frühstück oder Lunch?

Das ist natürlich absolut egal! Frittata mit Zucchini und Ricotta ist ein ganz hervorragendes herzhaftes Frühstück und der Liebling auf dem Brunchbuffett mit Freunden! Ebenso lecker aber auch als schnelles Mittagessen oder zum Beispiel zusammen mit im Ofen gebackenen Tomaten auch ein herrliches Abendessen. Übrigens bist du in der Wahl deines Gemüses natürlich komplett frei! Zucchini ist schließlich nur eines von vielen leckeren Gemüsesorten! Probiere doch auch mal klein geschnittene Tomaten, Zwiebeln oder Spinat! Hier gehts weiter!

Avocadocreme mit pochiertem Ei

Du wunderst dich wahrscheinlich gerade, was das eigentlich soll. Warum stelle ich ein Rezept für eine Avocadocreme und pochiertes Ei auf den Blog?! Als würde ich dir nicht zutrauen, dass du es auch ohne Anleitung schaffst, etwas Avocado auf ein Brot zu schmieren und ein Ei zu pochieren! Natürlich traue ich dir das zu! Und vermutlich hast du es auch schon einmal gegessen, schließlich gehört Avocado gerade in den letzten Jahren zu den absoluten Trend-Lebensmitteln und wird gelegentlich auch als Superfood betitelt. Avo, Avo, Avo, Avocado