Zoodles mit Tahin-Tofu

Lange gab es hier keinen neuen Post mehr, aber es fehlt einfach immer wieder die Zeit. Leider. Umso mehr freue ich mich aber, wenn ich dann endlich wieder ein neues Rezept für euch habe und es mit euch teilen kann 😍 Und ich hoffe die Zoodles mit Tahin-Tofu begeistern euch genau so, wie sie mich begeistert haben! Vorausgesetzt: ihr seid Tofu-Fans 🙈 Dank einer Instagram Umfrage weiß ich, dass immer noch sehr viele Tofu gar nicht mögen. Vielleicht habt ihr ihn aber auch einfach noch nicht richtig probiert. Denn beim Tofu ist die richtige Zubereitung das A und O! Wenn ihr nun doch neugierig geworden seid, schaut doch einfach mal das Rezept an und gebt dem Tofu eine Chance!

Zutaten

Menge wie immer für zwei Portionen

  • 2 mittlere Zucchinis
  • 50 g Glasnudeln
  • 2 Tomaten
  • 300 g Naturtofu
  • 2-3 EL Tahin
  • Zitronensaft
  • scharfe Sauce (Tabasco, Sriracha..)
  • 4 EL Olivenöl
  • Sesamöl zum braten
  • S&P

Zubereitung

Tofu-Tipp Nr. 1: Presst den Tofu zwischen zwei schweren Büchern/Töpfen etc schon frühzeitig aus. Je weniger Wasser er enthält, desto knuspriger wird er beim Braten.

Tofu Tipp Nr. 2: Schneidet denTofu in Würfel. Bratet ihn in Sesamöl an. Wenn der Tofu (so wie in diesem Rezept) nicht mariniert wird, braucht er ein intensives Öl, dessen Geschmack er annehmen kann.

Weicht die Glasnudeln circa 10 Minuten in kalten Wasser ein.

Bringt eure Zucchini in Zoodle Form. Am besten verwendet ihr einen Hand-Zoodler. Schneidet die Tomaten in grobe Würfel.

Für das Dressing verrührt Tahin, Zitronensaft, scharfe Sauce, Olivenöl und etwas warmes Wasser. Gebt so lange von den einzelnen Zutaten hinzu, bis euch Geschmack und Konsistenz gefallen. Würzt mit Salz und Pfeffer.

Wenn der Tofu goldbraun gebraten ist, nehmt ihn aus der Pfanne und bratet kurz die Zoodles an. Dieser Schritt ist fakultativ, die Zoodles können auch roh gegessen werden. Schüttet außerdem die Glasnudeln ab und überbrüht sie 2 Minuten mit kochendem Wasser.

Mischt Tofu, Zoodles, Glasnudeln und Tomaten. Verteilt das Dressing über eurem Gericht und vermengt alles gut. Wenn ihr wollt, schmecken auch frische Kräuter wie Koriander gut dazu. Seid einfach kreativ!

Lasst es euch schmecken!

Eure Isa ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.