Hafergalette mit Erdbeer-Limetten Füllung

Die Erdbeersaison steht in den Startlöchern und beinahe jeder liebt die kleinen roten Früchtchen. Oder nicht? Für mich gehören sie definitiv zu DEN Sommer-Essentials! Wie gut also, dass Erdbeeren absolute Vitamin C Bomben sind und außerdem verhältnismäßig kalorienarm sind! Da sie trotzdem lecker süß sind, kann man Erdbeeren also ohne schlechtes Gewissen als süße Snacks zwischendurch essen! Oder eben damit etwas backen. Deshalb habe ich ein einfaches Rezept für euch kreiert. Die knusprige Hafergalette mit Erdbeer-Limetten Füllung ist ein ganz wunderbares Rezept, dass ganz sicher Jedem schmeckt!

Außerdem bietet mein Rezept ein ganz besonderes Feature! Denn mein Rezept ist komplett zuckerfrei und ich konnte den Anteil an Butter reduzieren und stattdessen Magerquark verwenden. Dadurch ist die Hafergalette lecker süß und fruchtig, und gleichzeitig viel kalorienärmer als andere Rezepte. Dazu kommt leckeres Hafermehl und Haferflocken – und Hafer ist eine der gesündesten Getreidearten überhaupt! Hafermehl hat einen leicht nussigen Geschmack und passt daher hervorragend zu der Süße der Erdbeeren. Übrigens, wenn ihr eine Glutenunverträglichkeit habt, könnt ihr dieses Rezept problemlos nachbacken! Denn Hafer ist ein Getreide, welches glutenfrei ist. Achtet dann lediglich beim Kauf des Mehls und der Haferflocken auf den Zusatz „Glutenfrei“. Haferprodukte sind oft mit Gluten verunreinigt, da sie in der gleichen Mühle hergestellt werden, wie glutenhaltige Mehle.

Die Hafergalette mit Erdbeer-Limetten Füllung ist mein Beitrag zur 4. Bloggermeisterschaft von Hafer Die Alleskörner. Das Motto der diesjährigen Bloggermeisterschaft lautet Alles aus dem Ofen. Es galt somit eine Mahlzeit mit dem Hauptbestandteil Hafer zu kreieren, die im Ofen zubereitet wird.

Für mich gibt es Hafer eigentlich täglich zum Frühstück, meistens gemischt mit etwas Joghurt und frischem Obst. Deshalb war für mich klar, dass ich genau diese Lebensmittel verarbeiten möchte und vielleicht eine Frühstücks-Alternative zum klassischen Müsli zu kreieren. Und eine französische Galette ist da für mich genau das Richtige! Die Hafergalette eignet sich hervorragend als Sonntagsfrühstück oder aber auch am Nachmittag zu Kaffee und Tee! Sie schmeckt absolut himmlisch! Also lest weiter und ich verrate euch mein neuestes Rezept ❤

Hafergalette mit Erdbeeren, Limette und Minze

Wer genau so sehr auf Hafer steht wie ich, kann übrigens gerne ein wenig auf meinem Blog stöbern. Die Happybowl mit Hafernuggets ist mein Beitrag zur letztjährigen Bloggermeisterschaft, aber ihr findet bei mir noch einige weitere Haferrezepte!

Hafergalette mit Erdbeeren, Limette und Minze

Zutaten

Das Rezept ergibt eine Galette mit etwa 20 cm Durchmesser

Für den Teig:

  • 110 g Hafermehl
  • 50 g kernige Haferflocken
  • 30 g Dinkelmehl (bei Glutenunverträglichkeit durch zusätzliches Hafermehl ersetzen)
  • 50 g weiche Butter
  • 80 g Magerquark
  • 1 Ei
  • 2 EL eiskaltes Wasser
  • Lieblingssüßungsmittel, z.B. Agavendicksaft
  • Abrieb einer Limette
  • geriebene Tonkabohne
  • 1 EL Naturjoghurt
  • Haferflocken zum Bestreuen

Für die Füllung:

  • 120 g Magerquark
  • Lieblingssüßungsmittel
  • Saft einer halben Limette
  • 1 Eigelb
  • 250 g Erdbeeren
  • ein paar Blätter gehackte Minze
  • optional: 1 TL brauner Zucker

Zubereitung

Bereitet zunächst den Teig vor. Gebt dazu Hafer, Hafermehl und alle anderen Zutaten bis auf das Wasser und den Naturjoghurt in eine Schüssel und verknetet alles mit den Knethaken. Achtet bei der Tonkabohne darauf, vorsichtig zu dosieren. Gebt nach und nach das Eiswasser hinzu, bis der Teig eine gut knetbare Konsistenz hat. Der Hafer-Teig darf ruhig etwas klebrig und sollte auf keinen Fall zu trocken sein. Rollt den Teig zu einer Kugel und wickelt ihn in Frischhaltefolie ein. Legt ihn für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank, sodass er etwas fester wird.

Für die Füllung wascht in der Zwischenzeit die Erdbeeren und schneidet sie in kleine Würfel. Verrührt Magerquark mit z.B. Agavendicksaft, Limettensaft und Eigelb zu einer cremigen Masse.

Heizt euren Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vor.

Hafergalette vor dem Backen

Entnehmt dem Kühlschrank den Galetteteig und rollt ihn auf einem Backblech zu einem Kreis mit etwa 26 cm Durchmesser aus. Sollte er etwas klebrig sein, bestreut ihn zum Ausrollen mit ein wenig Mehl. Verteilt anschließend die Quarkcreme auf dem Hafer-Teig und lasst am Rand 2 bis 3 cm frei. Schließlich muss die Galette noch eingeklappt werden können. Streut eure Erdbeerwürfel über die Creme, sodass sie gleichmäßig verteilt sind.

Klappt nun den Rand des Teiges nach innen um. Dabei muss der Rand nicht gezirkelt gerade und rund sein – der Charme einer Galette ist schließlich auch ihr „nicht ganz perfektes“ Aussehen 😉 Nehmt dann einen Pinsel und bestreicht die umgeklappten Ränder mit Naturjoghurt und streut noch einige Haferflocken darüber.

Wer nichts dagegen hat, etwas Zucker zu verwenden, kann nun noch ein wenig braunen Zucker über die Erdbeeren verteilen – das muss man aber nicht.

Backt eure Hafergalette ca. 40-45 Minuten auf mittlerer Schiene bis der Teig goldbraun gebacken ist. Lasst sie ein wenig abkühlen und streut Minzblätter über eure Galette. Genießt anschließend ein herrliches Frühstück 🙂

Eure Isa ❤

P.S.: An heißen Sommernachmittagen macht sich übrigens auch eine Kugel Vanilleeis hervorragend auf eurer Hafergalette 😉

Das könnte dich ebenfalls interessieren…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.