Kürbis-Quinotto mit Rosenkohl

Frohes neues Jahr 2019!

Seid ihr gut ins neue Jahr gerutscht? Ich hoffe, ihr konntet alle ordentlich feiern und seid nun gestärkt und motiviert, das neue Jahr anzugehen! Bei mir war es wieder ein tolles Fest und hoffentlich wird es ein erfolgreiches Jahr! Aber zunächst steht bei mir das erste Staatsexamen im Februar an. Bestimmt gibt es dann auch wieder häufiger neue Rezepte – wenn das endlich mal geschafft ist!!

Hat euch denn das Winterwetter auch so im Griff? Am schlimmsten finde ich ja die dauerhafte Dunkelheit… Vielleicht ist es da fast Glück, dass ich kaum rausgehen muss 😀 Aber nein, natürlich wäre ich lieber mehr unterwegs und würde lieber weniger zu Hause sitzen und lernen. Aber um so wichtiger ist es mir, immer leckere Sachen zu essen. Und so kann man schlechte Winterlaune wunderbar vertreiben! Kürbis-Quinotto mit Rosenkohl hat mich absolut begeistert und ich empfehle es jedem, der gerne richtig herbstliche-winterliche Soulfood braucht! Und ein wunderbares Rezept um 2019 Willkommen zu heißen!

Zutaten

Das Rezept reicht für 2 Portionen

  • 2 weiße Zwiebeln
  • 1/2 Hokkaido Kürbis
  • 2 Knoblauchzehen
  • 180 g Quinoa
  • 500 g Rosenkohl
  • 100 g Speckwürfel
  • 400 ml Gemüsebrühe
  • 2 EL Butter
  • Olivenöl
  • Muskat
  • Kräuter
  • Salz und Pfeffer
  • Parmesan

Zubereitung

Als erstes müsst ihr ein leckeres Kürbispüree herstellen. Heizt deshalb als erstes den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vor. Höhlt dann den Kürbis aus, schneidet ihn in Spalten und legt ihn auf ein Backblech. Gebt etwas Olivenöl darüber und backt ihn 30-40 Minuten bis er butterweich ist.

In der Zwischenzeit würfelt Zwiebel und Knoblauch. Wascht auch das Quinoa und putzt den Rosenkohl. Den geputzten Rosenkohl könnt ihr auch super 20 Minuten mit zum Kürbis aufs Backblech legen, dann müsst ihr ihn später nur noch anbraten!

Schwitzt Zwiebel und Knoblauch in Olivenöl an und gebt das gewaschene Quinoa hinzu. Gießt dann die Gemüsebrühe an, kocht alles auf und lasst es dann 10 -15 Minuten köcheln bis das Quinoa gar ist und ein traumhaftes Quinotto entstanden ist. Wenn nötig, gießt einfach noch etwas Brühe nach. Würzt mit Salz und Pfeffer.

In einer separaten Pfanne bratet ihr die Speckwürfelchen kross an. Erhitzt anschließend etwas Olivenöl in der Pfanne und bratet die bereits ofengegarten Rosenköhlchen.

Püriert den Kürbis anschließend zu einem cremigen Püree. Würzt ein bisschen mit Muskat und Pfeffer. Sollte das Püree nicht weich genug sein, könnt ihr einen Schwapp Milch oder Brühe einrühren. Rührt es vorsichtig in das Quinotto ein. Rührt auch den Speck unter. Gebt zuletzt die Butter und etwas Parmesan in das Kürbis Quinotto und rührt, bis alles geschmolzen ist. Schmeckt mit frischen Kräutern ab.

Serviert mit Parmesan und lasst es euch schmecken!

P.S.: Ihr könnt von Quinoa auch nicht genug bekommen? Schaut doch mal hier oder hier nach anderen tollen Rezepten!

Eure Isa ❤

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.