Kürbissuppe zwei Mal anders

Der Herbst schenkt uns dieses Jahr so viele schöne Tage, dass er richtig Spaß macht! Und für beinahe jeden gehört zum Herbst das organe Leuchten der Kürbisse. Kürbis sieht nicht nur hübsch aus und kommt in allerlei Farben und Formen daher, er schmeckt auch einfach super lecker und lässt sich genauso vielfältig verarbeiten. Im Rezepteindex findet ihr unter „K“ schon eine ganze Reihe unterschiedlichster Kürbisrezepte, sowohl süße als auch herzhafte.

Kürbissuppe ist dabei eine der klassischsten Zubereitungsarten! Und gleichzeitig ist sie wohl DER Liebling vieler, weshalb ich direkt zwei verschiedene Rezepte ausprobiert habe. Das erste ist eine köstliche Variante, bei der eine simple Kürbissuppe mit süßem Apfelkompott aufgepeppt wird. Schließlich ist neben dem Kürbis der Apfel einer der Hauptakteure des Herbstes! Die zweite Variante vereint Kürbis mit dem Geschmack von knackigen Karotten und Süßkartoffel, und diese Variante kommt feurig daher!

Zwei Kürbissuppen Rezepte die mir beide sehr geschmeckt haben und sicher das Herz aller Kürbis-Fans höher schlagen lassen. Perfekt für die herbstliche Wohlfühl-Zeit mit Kerzen, Kuscheldecken und Filmabend.

Wie verarbeitet ihr eigentlich euren Kürbis? Den Hokkaido kann man ja glücklicherweise mit Schale essen, das erspart wirklich unglaublich viel Arbeit. Und um ihn möglichst aufwandfrei weich zu bekommen, heize ich den Ofen auf 200 Grad Ober/Unterhitze vor, viertel den Kürbis und backe die Viertel etwa 45 Minuten weich. So kann man vieles andere in der Zwischenzeit erledigen und hat weder Arbeit damit, den Kürbis in kleine Stücke zu säbeln noch am Herd zu stehen und darauf aufzupassen, dass nichts anbrennt.

Kürbissuppe mit Apfel

Zutaten

Das Rezept reicht für 3-4 Portionen

  • 1kg Hokkaidokürbis
  • 1-2 Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1,5 cm Ingwer
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 500g Apfelkompott
  • Öl
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Halbiert die Kartoffeln und legt sie am besten direkt mit dem Kürbis aufs Backblech, wenn ihr den Kürbis backt. In der Zwischenzeit schneidet die Zwiebel in grobe Stücke. Schält den Ingwer und hackt ihn ebenfalls grob. Das Apfelkompott könnt ihr selbstverständlich selbst herstellen in dem ihr einen Apfel kleinschneidet und mit Wasser, Zitronensaft und Zucker einkocht. Ich habe jedoch aus Zeitgründen ein gekauftes verwendet – hat auch geschmeckt 😉

In einem großen Topf schwitzt ihr Zwiebel und Ingwer im Öl ein paar Minuten an. Gebt dann den weichen Kürbis und die gare Kartoffeln in den Topf, rührt ein paar Minuten und fügt dann die Gemüsebrühe hinzu. Kocht das ganze kurz auf und püriert dann eure Suppe. Sollte es nötig sein, fügt einfach noch etwas Flüssigkeit hinzu. Würzt mit Salz und Pfeffer und rührt zuletzt das Apfelkompott in die Suppe.

Schon ist eure Kürbissuppe mit Apfel fertig!

 

Scharfe Kürbissuppe mit Karotte und Süßkartoffel

Zutaten

Das Rezept reicht für ca. 3-4 Portionen

  • 1 kg Hokkaidokürbis
  • 1 große oder 2 kleine Süßkartoffeln
  • 2 Karotten
  • 1 Zwiebel
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 1,5 cm Ingwer
  • Currypulver
  • Kurkumapulver
  • Cayennepfeffer
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Wenn ihr den Kürbis im Ofen röstet, könnt ihr hier auch die Süßkartoffeln und die Karotten dazulegen. Dann werden diese direkt mit weich und ihr erspart euch Zeit. Hackt Zwiebel und Ingwer und bratet beides kurz an. Gebt das weiche Gemüse hinzu, füllt mit Gemüsebrühe auf und kocht alles auf. Püriert eure Suppe und schmeckt sie mit ordentlich Cayenne, Kurkuma und Currypulver ab!

Lasst euch eure scharfe Kürbissuppe mit Karotte und Süßkartoffel schmecken!

Schaut auch hier für mein Rezept für Kürbissuppe mit Orangen!

 

Guten Appetit,

Eure Isa ❤

Advertisements

Ein Gedanke zu „Kürbissuppe zwei Mal anders

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s