Quinoa-Linsen-Curry

Ihr Lieben, vielleicht, also gaaaaanz vielleicht haben wir ja Glück, und es wird langsam doch ein kleines bisschen frühlingshafter. Nach dem letztem Wochenende mit Schnee war meine Hoffnung auf ein wenig wärmeres Wetter ja schon wieder aufgegeben. Aber pünktlich zum Frühlingsanfang ist es heute tatsächlich mal sonnig mit blauem Himmel. Sonne und blauer Himmel hin oder her, kalt ist es leider immer noch und auch bei maximal 8 Grad über Null kann man noch wärmende Speisen brauchen, wenn man am Abend nach Hause kommt. Und was wärmt besser als ein würziges Curry! Dabei handelt es sich nicht um ein indisches oder thailändisches Curry, mein heutiges Rezept des Quinoa-Linsen-Currys ist vielmehr ein leckerer herzhafter Eintopf, der regionales Gemüse, Quinoa und proteinreiche Linsen mit einer Prise Exotic verknüpft.

Das Quinoa-Linsen-Curry lässt sich übrigens ganz hervorragend vorkochen und lässt sich perfekt wieder aufwärmen. So muss niemand viel Zeit des geliebten Feierabends in der Küche verbringen sondern kann bereits sonntags einen großen Topf vorbereiten und dann mehrere Tage davon köstlich speisen! Ich koche zwar total gerne, aber auch ich koche fast jede Woche etwas vor. Es spart einfach Zeit (und häufig auch Geld) und gerade im Singlehaushalt lassen sich Lebensmittel dadurch einfach besser verbrauchen. Denn wer isst sonst schon alleine einen ganzen Brokkoli. Gerade deshalb werde ich euch auch in nächster Zeit nochmal ein paar Gerichte raussuchen, die man wunderbar vorab zubereiten kann. Und dann natürlich auch frühlingshaftere 😉

Zutaten

Ein großer Topf für 4 Personen oder eben auch 3-4 Tage

Referenzgröße: meine Tassen fassen knapp 250 ml Wasser

  • 1 Tasse rote Linsen (ungekocht)
  • 2/3 Tasse Quinoa (ungekocht)
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 große Karotten
  • 2 Stangen Sellerie
  • 3-4 Zehen Knoblauch
  • 1 bis 1,5 l Gemüsebrühe oder Fond
  • 1 cm großes Stück Ingwer
  • Currypulver
  • Koriander, frisch oder Pulver
  • S&P
  • Olivenöl

Zubereitung

Die Zubereitung ist relativ einfach, da eigentlich alles nur zusammen in einen Topf geworfen werden muss – eben ein typischer Eintopf! Auch wenn „One Pot“ ja heute das modernere und coolere Wort ist 😉 Hackt zunächst die Zwiebel, Knoblauch und den Ingwer und schwitzt alles gemeinsam in einem großen Topf in Olivenöl an. Würfelt die Karotten und schneidet den Sellerie in kleine Scheiben. Gebt beides zu den Zwiebeln und bratet das Gemüse kurz an. Quinoa und Linsen waschen und dann ebenfalls ab in den Topf und unter Rühren mitanschwitzen. Gießt dann nach und nach die Brühe an und lasst alles 30 bis 40 Minuten abgedeckt simmern, bis Linsen und Quinoa gar sind. Schmeckt zuletzt mit 1-2 TL Currypulver, etwas Koriander sowie Salz und Pfeffer ab! Serviert euer Quinoa-Linsen-Curry heiß oder verwahrt es für die nächsten Tage!

Lasst es euch schmecken,

Eure Isa ❤

Advertisements

25 Gedanken zu „Quinoa-Linsen-Curry

  1. Oh, ich hab das ja schon auf Instagram gesehen.
    Alleine das Auge isst mit und wirklich schwierig ist das Rezept nicht.
    Wahrscheinlich zieht das nach einigen Tagen auch gut durch.
    Finde es auch immer toll, wenn man mal mehr kocht und davon länger essen kann. Wenn man keine Lust auf 2x essen hat, kann man sowas ja auch immer gut einfrieren 🙂

    Liebe Grüße aus dem kulinarischen Paradies Singapur ❤
    Michelle | The Road Most Traveled

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s