Mojito-Torte

Wenn das Wetter so wenig Freude macht wie momentan, überall auf der Welt schreckliche Dinge passieren, die einen den Atem anhalten lassen und ihr trotzdem einmal durchatmen und es euch gut gehen lassen möchtet, dann lege ich euch ganz dringend die sommerliche Mojito-Torte ans Herz. Holt euch den Sommer und die Sonne für ein paar Minuten in die Wohnung, vergesst Terror und Trauer und genießt einen Moment ganz für euch. Denn gibt es wirklich jemanden, der keinen Mojito mag…?

Zutaten

Für eine 18 cm Form und drei Cake-Layers braucht ihr: 

  • 250 g Puderzucker
  • 6 Eier
  • 115 g weiche Butter
  • 250 g Mehl
  • 1 Röhrchen Rumaroma

Mojito-Minz-Sirup:

  • 70 g braunen Zucker
  • eine Handvoll Minzblätter
  • Schale + Saft von 2 Limetten
  • 100ml Rum
  • 50 ml Wasser

Füllung und Dekoration:

  • 150 g Zucker
  • 120 g Pecannüsse
  • 180 g sehr weiche Butter
  • 1 Vanilleschote
  • 250 g Puderzucker
  • Schale + Saft von 1/5 Limette
  • 2 Limetten zur Dekoration

Zubereitung

Ich würde euch empfehlen, als erstes die Teigböden zu backen. Heizt den Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vor. Legt eine Springform mit Backpapier aus. Schlagt dann Eier und Puderzucker mit dem Schneebesen über dem warmen Wasserbad etwa 10 Minuten auf. Gebt die Butter und das Rumaroma hinzu und verrührt alles. Siebt zuletzt das Mehl darüber und hebt es unter. Füllt eure Teigmasse in die Springform und backt sie circa 40 Minuten. Lasst ihn auf einem Rost auskühlen.

Für das Mojito-Minz-Sirup kocht in einem kleinen Topf braunen Zucker, Wasser, Limettensaft und Rum ein. Fügt den Limettenabrieb und die abgebrauste und trockengeschüttelte Minze hinzu. Verrührt alles gut und lasst den Sirup auskühlen.

Gebt nun den Zucker in eine Pfanne und karamellisiert ihn unter leichtem schwenken goldgelb. Rührt die Pekannüsse hinein und verstreicht die Masse auf Backpapier und lasst sie dort auskühlen.

Für die Füllung schlagt ihr nun die Butter mit dem Mark der Vanilleschote cremig auf. Rührt nach und nach den Puderzucker unter und schmeckt mit Limettensaft und -Abrieb ab.

Wenn euer Boden abgekühlt ist, teilt ihn mit einem Kuchendraht in 3 gleichdicke Böden. Gebt den Sirup in ein Sieb und seiht die Minzblätter ab. Tränkt eure Böden mit dem Sirup. Verteilt dann die Creme gleichmäßig auf den Böden, setzt sie aufeinander und streicht die Torte von Außen mit Creme ein.

Brecht euer Pekannusskaramell in Stücke und legt 8 kleine Stückchen zur Dekoration beiseite. Gebt den Rest in einen Mixer und mixt den Rest der Nüsse zu leckerem Krokant. Drückt das Pekannusskaramell-Krokant von außen an euere Torte. Dekoriert mit Limettenspalten, Minze und Karamellsplitter.

Stellt die Torte am besten kalt bis sie serviert werden soll.

Hier kommt noch ein Bild vom Anschnitt. Da der Kuchen erst mitten in der Nacht auf einer Party gegessen wurde, ist das Bild dementsprechend 😀

Lasst es euch schmecken,

Eure Isa ❤

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.