Kürbis-Gewürz-Kuchen

Hallo Herbst!

Der Herbst kann wunderschön sein! Spontan fallen mir mehrere Gründe ein, die den Herbst zur schönsten Jahreszeit überhaupt machen könnten. Wie viele fallen Dir ein? Ist der Herbst für Dich eher eine graue Maus und eine Zeit, die am besten so schnell wie möglich vorüber gehen sollte oder ist der Herbst nicht viel mehr Deine liebste Jahreszeit, die das gewisse Extra aufweist, das keine andere Jahreszeit zu bieten hat?

Bevor ich mein Glas auf die Schönheit des Herbstes erhebe, muss ich Dir leider die größten Nachteile der dritten Jahreszeit aufzeigen.

Aus dem Haus gehen ohne in Begleitung eines Regenschirms wird eigentlich undenkbar!

Statt sattes Blau am Himmel zu sehen, betrachte ich dort ein Aquarell der Grautöne. Das kann zwar ganz spannend sein – ist auf Dauer aber eben doch eher bedrückend und trostlos.

Wenn ich vom Sport oder aus der Uni komme ist es dunkel. Wie soll ich denn den Tag genießen, wenn ich ihn kaum sehen kann?

Trotz allem, es gibt noch Hoffnung! Ich habe den Herbst nicht ohne Grund als eventuell schönste Jahreszeit betitelt! Denn wem gefällt es nicht, wenn sich das Laub bunt färbt und vor dem gräulichen Tönen des Himmels ein feurig rot-oranges Feuerwerk veranstaltet! Auch kuschelige Pullover und Schals sind einfach etwas Schönes! In kaum einer anderen Jahreszeit kann man bessere Spaziergänge machen und sich danach mit einem heißen Tee und von der kalten Luft rosigen Wangen einkuscheln. Außerdem gibt es im Herbst wunderbare Früchte und Gemüse, auf die wir uns das ganze Jahr freuen! Besonders Nüsse, Kürbisse, Pilze und Kohlsorten aller Art warten darauf, in herrlich wärmende Speisen verwandelt zu werden und den Herbst gleichzeitig in die leckerste Jahreszeit zu verwandeln!

Und genau aus diesem Grund gab es bei mir diese Woche einen Kuchen, der vielmehr Geheimnisse birgt, als der Titel erwarten lässt.

Ihr braucht:

  • 180 g pürierter Kürbis (etwa 1/3 Hokkaidokürbis)
  • 75 ml Weißwein
  • 225 g Mehl
  • 1 Pck. Vanille-Puddingpulver
  • 100 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Pck. Backpulver
  • 300 g brauner Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 200 g Schmand
  • 3 Eier
  • 1/2 TL geriebenen Ingwer
  • 1 EL Bio-Orangenschale
  • 1/2 TL Sternanis
  • 360 g Puderzucker
  • 4 EL Milch
  • Lebensmittelfarbe Orange

Bereitet für den Teig zunächst den Kürbis zu. Am besten ist es, wenn ihr ihn aushöhlt und dann bis 180 Grad etwa 30 Minuten im Ofen backt – dann wird er wunderbar weich und lässt sich herrlich zu Püree verarbeiten. Püriert den Weißwein in das Kürbispüree hinein! Probier mal – der gebackene und mit Weißwein pürierte Kürbis ist eine Wucht!!

Gebt Mehl, Puddingpulver, Haselnüsse, Backpulver, Vanillemark und Zucker in eine große Schüssel und vermengt alles gut. Gebt die feuchten Zutaten wie Schmand, Eier und Kürbispüree hinzu und rührt sie unter. Raspel den Ingwer in den Teig, füge ebenso die Orangenschale und den Sternanis hinzu.

Ich habe ganzen Sternanis gekauft und dann im Mixer klein hacken lassen! So habt ihr etwas größere Gewürzstückchen und vor allem auch die wunderbar aromatische Schale des Sternanis. Ein erster Gedanke an Weihnachten ist vorprogrammiert, ich verspreche es Dir! Am besten riechst Du mal an deinem Teig. Na? Sind das nicht einfach nur traumhafte Aromen?

Gib den gesamten Teig in eine ausgefettete Gugelhupfform und backe ihn etwa 60 Minuten bei 175 Grad Ober/Unterhitze. Mache die Stäbchenprobe, bevor Du den Kuchen aus dem Ofen holst! Es sollte kein Teig mehr am Stäbchen hängen bleiben! Lass den Kuchen in der Form noch etwas Auskühlen, bevor Du ihn auf einem Gitter vollkommen erkalten lässt.

Sieb den Puderzucker in eine kleine Schüssel und verrühre ihn mit der Milch. Gib dann soviel Lebensmittelfarbe hinein, dass eine wunderschöner orangener Farbton entsteht!

 

img_8226

 

Dekoriert den Kuchen damit!

Der Kuchen ist übrigens ohne Probleme mehrere Tage haltbar, ohne dass er trocken wird! Man kann ihn also gut vorbereiten 🙂

Bei mir waren alle Test-Esser begeistert! Ich hoffe, Du auch??

Dieses Rezept sorgt für eine absolute Rund-Um-Wohlfühl-Atmosphäre und gehört eindeutig zu den schönen Dingen des Herbstes. Pluspunkt auf der Pro-Seite 😉

 

Ich hoffe, ihr liebt den Kuchen genauso wie ich!!!

Eure Isa ❤

Advertisements

2 Gedanken zu „Kürbis-Gewürz-Kuchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s