Breznknödel mit Pilzgulasch

Griaß Di,

 

wuikomma auf den Wiesn und houch des Bier!

…. ÄHHMM Moment, Stop!!! Nicht einmal ich verstehe, was dort steht und wenn ich will, dass ihr mein Rezept lesen könnt, sollten wir uns auf Hochdeutsch einigen!!!

Die Wiesnsaison ist eröffnet, das Bier fließt und die Gickerl werden gehackt. Fesche (???) Jungs und Mädels sind in Dirndl und Lederhose unterwegs, die Hemden sind kariert und die Blusen knapp 😉 Zugegeben, so meins ist das eher nicht. Schon die Tatsache, dass ich kein Bier trinke, würde mich doch sehr zum Außenseiter werden lassen. Und in ein Dirndl muss ich mich auch nicht unbedingt zwingen 😉 

Das heißt aber noch lange nicht, dass es nicht leckere, bayrische Küche gibt. Die bayrische Küche ist vielfältig und reicht von Weißwurst, Haxe und Sauerkraut bis zu Knödel jeder Art, cremigen Obazda und Brezen. Durchweg bodenständig, deftig und nicht jedermanns Sache und erst recht keine Rezepte für jeden Tag. Das wäre mir definitiv zu viel.

Auf dem Oktoberfest bin ich zwar nicht. Um einige der kulinarischen Spezialitäten der bayrischen fünften Jahreszeit (als Mainzerin ist die fünfte Jahreszeit eigentlich eher von November bis Februar ;-)) trotzdem kosten und genießen zu können, hole ich mir die Wiesn in die Küche. Nur ohne all die negativen Aspekte wie Bier, Blaskapelle und Besoffene 😉

Wenn es dir auch so geht und du das Oktoberfest lieber aufmerksam aus der Ferne beobachtest, dann ist mein Rezept genau das richtige für dich! Aus Brezeln vom Vortrag, Ei und Petersilie habe ich super leckere Breznknödel gekocht und dazu ein vegetarisches, cremiges Gulasch mit Champignons. Wenn du dann dazu auch noch ein kühles Bier trinkst, ist das richtige Feeling nicht mehr weit. Bei mir gibt es natürlich eher Wein – Hauptsache kein Bier 😉

Breznknödel (2 Portionen):

  • 2 Brezeln, vom Vortag, aber nicht trocken!
  • 1 Ei
  • 75 ml Milch
  • 1/2 Zwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 2 EL Butter
  • S&P, Muskat

Pilzgulasch:

  • 200 g Pilze
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Tomatenmark
  • 50 g Sahne
  • 50 g Creme fraiche
  • Cayennepfeffer, S&P
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 1 EL Öl

Die Brezeln schneidet ihr zunächst in etwa 1 cm große Würfel. Erhitzt die Milch lauwarm und verschlagt das Ei. Gebt das Ei und die Milch zusammen mit den Brezelnwürfeln in eine Schüssel und vermengt alles gut, sodass sich die Brezelwürfel mit dem Ei und der Milch vollsaugen.

Hackt die Zwiebel und die Petersilie und bratet beides in 1 El Butter an. Gebt die Zwiebeln und Petersilie zu den Brezelnstücken, würzt mit Salz, Pfeffer und Muskat.

Erhitzt in einem Bräter oder großen Topf etwas Wasser, bis es kocht.

Breitet ein Küchentuch aus und belegt es mit einer Schicht Frischhaltefolie. Gebt die Brezelmischung darauf und formt eine Rolle mit etwa 5 cm Durchmesser. Packt die Rolle in die Frischhaltefolie wie ein Bonbon ein, wickelt das Küchentuch darum und bindet die Seiten zu.

Dreht die Temperatur des Wassers so weit runter, sodass das Wasser nur noch leicht köchelt und legt die Rolle ins Wasser. Setzt den Deckel drauf und lasst das ganze etwa 30 Minuten garziehen.

In der Zwischenzeit säubert die Pilze und schneidet sie klein, falls sie euch noch zu groß sind. Hackt Zwiebel und Knoblauch, erhitzt Öl in einer Pfanne und röstet Zwiebeln und Knoblauch. Gebt anschließend die Pilze hinzu, röstet sie kurz an und rührt dann das Tomatenmark ein. Lasst die Pilze einige Minuten braten und löscht dann mit Sahne ab, rührt die Cremefraiche unter die Pilze. Würzt mit Salz, Pfeffer und Cayenne und gebt eventuell noch Petersilie dazu.

Wenn die Knödelrolle gar ist, nehmt sie aus dem Wasser und lasst sie einige Minuten abkühlen. Rollt sie dann vorsichtig aus, schneidet sie mit einem scharfen Messer in fingerdicke Scheiben und bratet sie in der restlichen Butter von beiden Seiten an!

Serviert zusammen mit den Pilzen, garniert mit etwas Petersilie und dann heißt es Mahlzeit und an Guadn!

 

Eure Isa ❤

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Breznknödel mit Pilzgulasch

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s