Asiatischer Salat mit Rindfleischstreifen

Hallo ihr Lieben,

seit kurzem habe ich einen kleinen Küchengarten. Das heißt, ich habe ein paar Töpfe mit Kräutern, für mehr ist hier leider kein Platz 😀 Aber so ist es super und ich muss vor allem nicht jedes mal neues Basilikum, Petersilie oder Koriander kaufen. Und seit etwa zwei Wochen habe ich da einen süßen kleinen Topf mit Thai-Basilikum. Die Blätter sehen ähnlich aus, wie die des herkömmlichen Basilikum, aaaaaber es schmeckt wunderbar würzig und hat einen kräftigen Eigengeschmack. Und es riecht auch herrlich! Und als ich das dann auf dem Wochenmarkt entdeckt habe, konnte ich nicht widerstehen und es landete in meiner Tüte 🙂

Da es langsam begann, mich zu überwuchern, musste ich mal ein wenig zurückschneiden und habe deswegen ein tolles Rezept gesucht, mein Thaibasilikum prominent einzubringen. Und was geht da besser als ein thailändisch inspirierter Salat?! Um ein bisschen eine Sättigungsbeilage einzubringen, habe ich außerdem noch Rumpsteakstreifen dazu gemacht, vorher in Fischsauce mariniert. Da war ich ehrlich gesagt etwas skeptisch, weil die Sauce ja doch sehr intensiv riecht, und erst mariniere ich mein Fleisch damit und dann packe ich sie auch noch in mein Dressing? Dass das mal nicht zu fischig schmeckt…. Aber nein, absolut gar nicht! Im Gegenteil, das Dressing war ein Traum, die Fischsauce mit etwas Säure einer Limette und dann mit etwas braunem Zucker neutralisiert. Ich war tatsächlich begeistert von meinem Salat und weil es so lecker war, habe ich sogar zwei Portionen gegessen 😀 Zum Glück ist das ganze ja relativ gesund, da kann man auch mal etwas mehr essen 😉

Was ihr für 2 Portionen braucht:

  • Rumpsteak, etwa 100-150 g Pro Portion (je nach Hunger 😉 )
  • 2 große Römersalatherzen
  • 1/2 Salatgurke
  • 10 Kirschtomaten
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 1 Stange Sellerie
  • 2 EL Fischsauce
  • einige Stiele Thai-Basilikum
  • Pfeffer
  • 2 EL Jasminreis

Für das Dressing:

  • 1/2 Limette
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 rote Chilischote
  • 3 EL Fischsauce
  • 2 TL Rapsöl
  • 1 EL brauner Zucker
  • 2 EL Wasser

Als erstes müsst die das Fleisch marinieren, sodass es Zeit hat, in Ruhe durchzuziehen. Gebt dazu das Rumpsteak in eine Schüssel oder eine Auflaufform pfeffert es und übergießt es mit 2 EL Fischsauce. Wendet es ein paar mal darin und stellt es dann auf die Seite in den Kühlschrank!

Erhitzt eine Pfanne auf dem Ofen und gebt den Jasminreis ohne Öl in die Pfanne und röstet ihn ein paar Minuten, bis er goldbraun ist. Lasst ihn anschließend abkühlen. Der Reis wird ganz zum Schluss über den Salat gestreut und gibt einen tollen Crunch-Moment im Mund!!

Putzt und wascht den Salat und zerkleinert ihn in mundgerechte Stücke. Halbiert die Gurke längs, entfernt die Kerne und schneidet sie schräg in 5mm breite Halbkreise. Wascht und halbiert ebenso die Tomaten und schneidet die Zwiebel in dünne Streifen. Auch der Sellerie wird gewaschen und schräg in kleine Scheiben geschnitten. Vermengt alle Salatzutaten in einer großen Schüssel!

Wenn das Fleisch mindestens eine halbe Stunde mariniert wurde, könnt ihr es in einer Pfanne mit etwas Öl von allen Seiten jeweils vier bis fünf Minuten anbraten. Nehmt es dazu aus der Marinade und tupft es leicht trocken. Es musst nicht durch gebraten sein, wenn es in der Mitte noch rosa ist, schmeckt es hinterher um so besser! Wickelt das Fleisch anschließend in Alufolie und lasst es noch ein paar Minuten ruhen.

Für das Dressing hackt ihr den Knoblauch und die Chili sehr klein. Brauner Zucker, Fischsauce, Rapsöl und Wasser mit dem Saft einer halben Limette vermengen, Knoblauch und Chili unterrühren. Hackt die Blätter des Thai-Basilikum.

Schneidet das Fleisch in feiner Scheiben und drapiert es auf den Tellern oder einer Platte auf dem Salat. Gebt das Dressing, sowie den gerösteten Reis und die abgezupften Blätter des Thai-Basilikum darüber.

Ich will nicht zu viel versprechen, aber ich finde das Gericht einfach super. Wenn ihr auch Fan der asiatischen Küche seid, bin ich mir fast sicher, dass ihr es auch mögen werdet 😉 Also rein in die Küche!!!

Ich wünsche euch einen Guten Appetit und viel Spaß mit meinem Rezept!!! Bei mir wird es das Gericht sicherlich bald wieder geben – Thai-Basilikum wird mir nicht so schnell ausgehen 😀 Und vielleicht gibt es ja auch noch ein paar Kreationen rund um dieses lecker aromatische Kraut….

 

Eure Isa ❤

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Asiatischer Salat mit Rindfleischstreifen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s