Gebratenes Kabeljaufilet auf Rote-Bete-Püree

… mit Fenchelsalat, Knoblauch-Garnelen-Spieß und Eierbutter

Viel zu lang als Titel, beinhaltet aber schon alles, was man für mein heutiges Gericht braucht! Mit einem Fischgericht geht es heute ins Wochenende! Und ich gehöre ja zu den Glücklichen, die auch montags frei haben. Ich kann mich also sogar auf einen Tag länger Wochenende freuen!!!!

Die rote Bete lag schon seit einiger Zeit vakuumiert in meinem Kühlschrank und hat dort geduldig auf Verarbeitung gewartet. Fenchel mag ich einfach wirklich gerne und der Fisch und die Garnelen, das war einfach ein spontanes „was-hat-der-Fischladen-und-worauf-habe-ich-Lust“. Wobei ich eigentlich nur Fisch eingeplant hatte. Keine Meeresfrüchte. Aber so ist das, wenn man dann davor steht und nicht „Nein“ sagen kann. Und dann kauft der Kunde vor mir auch noch Garnelen, Crevetten und mehr, da mussten die einfach ins Töpfchen und in meinen Kühlschrank. Und natürlich nicht nur die drei fürs Gericht – am Wochenende könnte ja die Garnelen-Lust zurück kommen 😀 😀 😀

Zugegeben, das war das erste Mal, dass ich rote Bete in meiner Küche eingesetzt habe. Bisher kannte ich nur diese eingelegte rote Bete, in diesen geriffelten Scheiben, die es schon mal hier und da bei Frühstücksbuffets gibt. Das hat mir nicht so zugesagt. Da dachte ich dann, dass ich rote Bete nicht mag. Aaaaaber man muss eben immer mehrmals probieren, beziehungsweise andere Varianten. Vielleicht mag ich auch einfach keine eingelegte rote Bete. Mein rote Bete Püree finde ich auf jeden Fall ultra mega lecker! Als ich meinen Teller leer hatte, habe ich sogar noch die Reste aus dem Kochtopf gekratzt 😀 Es war also definitiv nicht mein letztes rote Bete Experiment (ich habe ja auch noch gut 300g im Kühlschrank). Das Püree habe ich außerdem zusammen mit Apfelessig gemacht. Richtig richtig richtig gut!!!!!

Ach ja, und wer kein Knoblauch mag – bei mir gibt es den sehr viel 😀 Aber: einfach weglassen, bzw. das Knoblauchöl durch Olivenöl ersetzen 😉

Ihr braucht für 2 Portionen…

…für das Püree:

  • 4 Knollen Rote Bete (vakuumiert und vorgegaart)
  • 3 EL Olivenöl
  • 3 EL Apfelessig
  • S&P

…den Rest:

  • 200g Fenchelknollen
  • 2 EL Olivenöl
  • 2 EL Apfelessig
  • S&P
  • 2 Eier
  • 70 g Butter
  • 4 Stängel glatte Petersilie
  • 300-400g Kabeljaurückenfilet
  • 1 El Butter
  • 6 (Cocktail)-Garnelen
  • 2 EL Knoblauchöl

Am besten setzt ihr als erstes einen Topf mit Wasser auf, bringt es zum Kochen, gebt dann die Eier hinein und kocht sie neun Minuten hart.

Putzt in der Zwischenzeit den Fenchel, entfernt den Strunk und schneidet feine Streifen. Gebt ihn in eine Schüssel, gebt ordentlich Salz hinzu, vermengt alles und lasst den Fenchel mit dem Salz etwa 10 Minuten ziehen.

Würfelt die rote Beete (am besten mit Handschuhen!!! Sonst habt ihr linke Hände!) und gebt sie mit Olivenöl in den Pürierbecher. Püriert zu einer glatten Masse.

Erhitzt eine Pfanne mit 1 EL Butter und bratet den Fisch von beiden Seiten etwa 3-4 Minuten durch. Nehmt ihn aus der Pfanne und haltet ihn warm.

Gebt das Knoblauchöl in die vorher gewaschene Pfanne, steckt die Garnelen auf einen Spieß und bratet sie unter gelegentlichem Drehen in dem Öl, bis sie leicht bräunlich werden.

Zerlasst die Butter in einem Topf. Pellt das Ei, hackt es und gebt es mit der zerlassenen Butter in ein Schüsselchen. Zerkleinert die Petersilie und mischt sie unter.

Gebt 2 EL Olivenöl und Apfelessig zu dem Fenchel.

Erhitzt das rote Bete Püree und gebt noch etwas Apfelessig sowie Salz und Pfeffer hinzu.

Gebt das Püree auf einen Teller, drapiert euren Spieß, euren Fisch und den Fenchelsalat. Gebt zum Schluss etwas von der Eierbutter darüber und genießt!!!!

 

Guten Appetit,

 

Eure Isa ❤

 

P.S.: Vergesst nicht Isaskitchen auf Facebook zu liken!!!! ❤ ❤ ❤

 

Advertisements

3 Gedanken zu „Gebratenes Kabeljaufilet auf Rote-Bete-Püree

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s