Rhabarber-Marzipan Kuchen

Hallo ihr Lieben,

hier ist mal wieder ein leckeres, süßes Kuchenrezept für euch! Und genau wie momentan alle anderen, habe auch ich Rhabarberkuchen gebacken. Wahrscheinlich langweilt ihr euch alle schon, weil ihr auf allen Back- und Kochblogs momentan von Rhabarberkuchen lest. Aber ich habe immerhin auch Rhabarber-Marzipan-Kuchen!!! Und von dem habe ich noch nicht gelesen 😉 Vielleicht habe ich also eine spannende Alternative für euch, wenn ihr den Rhabarber-Käse-Kuchen nicht mehr sehen könnt! 

Und da das Marzipan ja nunmal sehr süß ist, macht es auch nichts, wenn ihr den relativ grünen und sauren Rhabarber im Kuchen verarbeitet – der passt durch den süß-sauer Kontrast dann sogar ganz besonders gut!!!

Ich habe den Kuchen in einer Springform mit 20 cm Durchmesser gebacken, wer zum Beispiel eine 24 cm Form hat, nimmt die Zutatenmenge einfach mal 1,4, wer sogar 28 cm Durchmesser hat, multipliziert alle Zutaten mit 2!

Ihr braucht:

  • 600 g Rhabarber
  • 125 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • Prise Salz
  • Schale einer Zitrone
  • 5 Eier
  • 160 g Mehl
  • 40 g Speisestärke
  • 1 Pck. Backpulver
  • einen Schuss Milch
  • 170 g Marzipan Rohmasse
  • 100 g gehackte Mandeln

Für das Topping:

  • 1 Eiweiß
  • 100 g Zucker
  • 1 EL Speisestärke
  • Prise Salz

Als aller erstes heizt den Backofen vor. 180 Grad Ober/Unterhitze.

Wascht dan den Rhabarber, schält ihn und schneidet ihn in kleine Stücke.

Mit dem Handmixer verrührt ihr die Butter mit dem Zucker, dem Salz und der Zitronenschale. Fügt 2 Eier hinzu und verrührt sie. Die drei weiteren Eier trennt ihr. Das Eiweiß hebt ihr für das Topping auf, das Eigelb kommt in den Teig und wird ordentlich verrührt.

Siebt das Mehl zusammen mit dem Backpulver und der Speisestärke in den Teig und vermengt alles gut. Gebt einen Schuss Milch hinzu.

Raspelt das Marzipan und fügt die Marzipanraspeln sowie die Mandeln hinzu.

Fettet eine Springform ein und gebt den Teig hinein. Er sollte jedoch nicht höher als 1,5 bis 2 cm in der Form stehen. Belegt den Teig mit den Rhabarberstückchen und drückt sie leicht in den Teig ein. So habt ihr am Ende überall leckere Früchte.

Schiebt die Backform auf mittlerer Schiene in den Ofen und backt etwa 40 Minuten. Wenn bei der Stäbchenprobe noch zu viel Teig hängen bleibt, lasst den Kuchen noch etwas länger im Ofen.

Kurz vor Ende der Backzeit gebt ihr das Beiseite gestellte Eiweiß in eine Schüssel. Gebt noch ein weiteres Eiweiß hinzu und schlagt es mit einer Prise Salz steif. Gebt dann den Zucker hinzu, rührt kräftig und mischt zum Schluss die Speisestärke unter. Nehmt den Kuchen kurz aus dem Ofen, verteilt die Eiweißmischung mit einem Esslöffel darauf und backt den Kuchen weitere 15 bis 20 Minuten. Wenn das Topping zu braun wird, deckt den Kuchen von oben ab!

Holt den Kuchen aus dem Ofen, lasst ihn ganz kurz ruhen und holt ihn dann aus der Form. Am besten genießt ihr das erste Stück direkt warm und frisch!!!

 

Guten Appetit!

Eure Isa ❤

Advertisements

3 Gedanken zu „Rhabarber-Marzipan Kuchen

  1. Rhabarber und Marzipan – wow, das zergeht mir gerade auf der Zunge. Liest sich sehr gut!

    Bei mir gibt’s übrigens noch keine Rhabarberkuchen, der Rhabarber im Garten ist noch nicht so weit. Vorfreude…

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s