#VeganWednesday: Gebackener Rosenkohl

Hallo meine Lieben,

zum neuen Jahr habe ich entschieden, den #VeganWednesday einzuführen! Ich bin keine Veganerin, noch habe ich vor mich in Zukunft vegan zu ernähren. Ich bin nicht einmal Vegetarierin 😀 Aber ich koche gerne und liebe Lebensmittel! Und die vegane Küche hält ganz viele tolle Dinge bereit, von denen ich noch gar keine Ahnung habe! Deswegen möchte ich gerne Neues lernen und starte meine #veganwednesday-Reihe! Das motiviert mich dann sicherlich, regelmäßig etwas Veganes zu kochen und die Tricks der rein pflanzlichen Ernährung kenne zu lernen 🙂 Allerdings kann ich nicht versprechen, dass da jede Woche was draus wird! 

Mein erstes Rezept für euch ist gebackener Rosenkohl! Gerade im Winter ist Rosenkohl besonders beliebt und auf vielen Speisekarten und Essensplänen zu finden. Ich habe den Rosenkohl überhaupt erst dieses Jahr zu schätzen gelernt – vorher fande ich den immer eklig 😀

Den gebackenen Rosenkohl könnt ihr gut als Beilage servieren oder auch einfach so essen, als Snack oder mit ein wenig Reis dazu.

Ihr braucht:

  • 500g Rosenkohl
  • 2 EL Feigensenf
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Agavensirup
  • mehrere Knoblauchzehen

 

Vermischt Senf, Öl und Sirup und mariniert den Rosenkohl und den Knoblauch darin, bis sie komplett bedeckt sind!

Gebt alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und backt den Rosenkohl und den Knoblauch etwa 25 Minuten bei 180 Grad (Umluft).

Den Knoblauch könnt ihr natürlich weglassen – das ist nicht so jedermanns Sache 😀 Ich stehe total auf gebratenen bzw. gebackenen Knoblauch 😉

 

Viel Spaß damit,

 

Eure Isa ❤

Advertisements

12 Gedanken zu „#VeganWednesday: Gebackener Rosenkohl

  1. If only it’s possible to start eating what I see in the pictures on your blog, I will eat as much as I can because they look appetizing. I liked the outlook of your blog, and the contents are highly informative. Thanks for being a blogger. We need people like you. I can’t wait to read more.

    Gefällt 1 Person

  2. I’m not sure if google is translating one of the ingredients correctly – is it really ‚fig mustard‘? And if it is, could I substitute stoneground mustard instead? Also, do you think it would work with honey instead of agave syrup?

    I love Brussels sprouts so much, and these look amazing!

    Gefällt 2 Personen

    1. Actually there is fig mustard ☺️ but I am not sure if you can buy it everywhere, mine is from a regional producer. I think you can use any mustard you like, and also honey/agave – that possibly gives a sweeter taste! In general I want to encourage to use a recipe the way you feel is best and if you don’t like/have something substitute it!!! Maybe it might be even better then the original recipe 😉 that’s also the way I work when cooking with recipes!

      Gefällt 1 Person

  3. Tolles Rezept! Gerade letztes Wochenende habe ich auch Rosenkohl gemacht, und auch nicht wie man in sonst bekommt – gedünstet oder totgekocht – sondern ich habe die Röschen geviertelt, und mit Zwiebeln kurz in der Pfanne gebraten, mit Röstaromen, Knoblauch dazu und – naja – Sahne 😉 Knackig und lecker 🙂
    LG
    Mona

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s