Gazpacho Andaluz

Hey Guys,

ihr merkt schon, dass es in meiner Küche viel Gemüse gibt! Ich verspreche hoch und heilig, dass auch Fleisch- und Fischgerichte kommen werden!! Ehrenwort! Aber heute kommt nochmal die volle Ladung an Gesundem 😉 Die Gazpacho Andaluz ist als kulinarische Zubereitung einer kalten Suppe bekannt, die aus rohem Gemüse sowie Olivenöl und Essig besteht. Sie stammt ursprünglich aus Andalusien in Südspanien und geht auf ein Gericht der Mauren zurück. Die Hauptzutaten der roten Gazpacho sind Tomaten, Gurken, Paprika, Zwiebel und Knoblauch!

Die Gazpacho Andaluz ist DAS ideale Rezept für den Sommer. Da sie kühlschrankkalt gegessen wird, wirkt sie wunderbar erfrischend 🙂 Außerdem ist sie super schnell und einfach zubereitet, man braucht nur das passende Gemüse und einen Pürierer!

Eine Besonderheit ist übrigens, dass die Suppe mit einer „guarnición“, wie sie in Spanien sagen, einer Beilage serviert wird. Man verarbeitet nämlich nicht das gesamte Gemüse zur flüssigen Suppe, sondern legt einen Teil zur Seite. Den serviert man dann in kleine Würfel geschnitten extra und jeder am Tisch kann sich selbstständig die bevorzugte Menge an Gemüseeinlage in die Suppe geben 🙂

Ihr braucht:

1 große Gurke
1 gelbe Paprika
1 rote Paprika
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
3 große Tomaten
ca. 1/2 l Tomatensaft
1 Zitrone
4 EL Olivenöl
4 EL Weißweinessig
Brot (z.B. Weißbrot, Toast, Ciabatta…)
Tabasco
Salz + Pfeffer

Zum Zubereiten zunächst alles gut abwaschen! Gurken und Tomaten entkernen. Die Kerne der Tomaten sollten zur Seite gelegt werden, die der Gurken braucht man nicht mehr 😉 Dann Gurke, Tomaten, beide Paprikas und die Zwiebel in kleine Würfel schneiden. Einen Teil der Würfel dann aussortieren und für die „guarnición“ zur Seite legen.IMG_0863

Den Rest zusammen mit den Tomatenkernen und dem Knoblauch pürieren! Tomatensaft, Olivenöl und Weißweinessig hinzufügen und weiter pürieren. Die Zitrone auspressen und den Zitronensaft ebenfalls hinzufügen. Mit Salz und Pfeffer würzen und nach Geschmack Tabasco dazugeben. Tabasaco gibt der Suppe eigentlich erst seine richtige Würze, also nicht daran sparen! Trotzdem vorsichtig vorgehen und immer wieder abschmecken, man soll die Gazpacho schließlich auch noch essen wollen, wenn man nicht gerne scharf mag 😉 Zum Schluss kann man auch noch kleine Stückchen Toast mitpürieren. Man sollte die Gazpacho anschließend mindestens eine Stunde kalt stellen. Und dann: GENIESSEN! 🙂

Servieren je nach Geschmack mit den Gemüsestückchen, Brotstückchen und Petersilie. Statt Toast kann man auch Ciabattabrot würfeln und mit Olivenöl in der Pfanne zu Croutons verarbeiten und hinterher über die Suppe streuen!

IMG_0864

Die Gazpacho kann man natürlich auch noch variieren: Anstelle von Tomatensaft kann man zum Beispiel kalte Gemüsebrühe untermischen. Auch kann man statt Zwiebeln Frühlingszwiebeln benutzen, oder auch Frühlingszwiebeln als guarnición dazureichen. Besonders beim Knoblauch kann man noch stark variieren, mit einer Knoblauchzehe enthält mein Rezept eine sehr geringe Menge Knoblauch. Wer gerne Knoblauch isst – gerne mehr! Außerdem kann man statt Weißweinessig auch einfach mehr Zitronensaft nehmen oder auch noch Creme fraiche dazu servieren (das passt meiner Meinung nach allerdings nicht sooo super, aber Geschmäcker sind schließlich verschieden 😉 )

Ich wünsche euch viel Spaß beim Kochen!

Eure Isa ❤

Advertisements

Ein Gedanke zu „Gazpacho Andaluz

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s